Das IQ Netzwerk Mecklenburg-Vorpommern ist eins von 16 Landesnetzwerken des bundesweiten Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“, das im Jahr 2005 von der Bundesregierung aufgelegt wurde. Die aktuelle Förderphase startete am 1. Januar 2019 und läuft bis zum 31. Dezember 2022.

Das Programm wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).

Das IQ Netzwerk Mecklenburg-Vorpommern will die Arbeitsmarktintegration von Migrantinnen und Migranten in unserem Bundesland verbessern.

Unsere Hauptaufgaben sind dabei:

  • Anerkennungsberatung
  • Qualifizierungsmaßnahmen im Kontext Anerkennungsgesetz
  • Interkulturelle Kompetenzentwicklung der zentralen Arbeitsmarktakteure
  • Regionale Fachkräftenetzwerke – Einwanderung

Unsere Arbeit wird auf Bundesebene von fünf Fachstellen in diesen Bereichen begleitet:

  • Beratung und Qualifizierung
  • Berufsbezogenes Deutsch
  • Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung
  • Migrantenökonomie
  • Einwanderung

Das IQ Netzwerk Mecklenburg-Vorpommern ist ein Zusammenschluss aus verschiedenen Vereinen und Gesellschaften, einer Kammer und einer Hochschule. Diese Partner im IQ Netzwerk Mecklenburg-Vorpommern bieten in sogenannten Teilprojekten Beratung, Qualifizierung, Interkulturelle Trainings sowie Öffnungsprozesse und Möglichkeiten zur Vernetzung an.